Highlights 2017

Forschungsnachrichten aus dem Bereich Plasmarand und Wand

10.11.2017: Strukturbildung am Rand heißer Plasmen

Der IPP-Wissenschaftler Dr. Gregor Birkenmeier ist einer von 16 Nachwuchsforschern und -forscherinnen, die von der Helmholtz-Gemeinschaft ausgewählt wurden, um eine eigene Forschungsgruppe aufzubauen. [mehr]

5.10.2017: Der Einfluß von Helium-Implantation auf die Deuterium-Rückhaltung in Wolfram

Wasserstoff wird in Wolfram in Kristallgitterdefekten gebunden, die durch Ionenbeschuss entstehen können. Die Frage, ob die Implantation von Heliumionen die Rückhaltung von Wasserstoff in Wolfram eher erhöht oder erniedrigt, wurde kontrovers diskutiert. Ein außergewöhnliches Experiment wirft  ein neues Licht auf diese Fragestellung. [mehr]

18.9.2017: Detallierte Datenanalyse erlaubt genaue Vorhersagen der Divertorbelastung in ITER

Ein von IPP-Wissenschaftlern angeführtes Team hat ein Modell entwickelt, das genaue Vorhersagen von Wärmeflüssen für das ITER-Design erlaubt und auf Daten von mehreren europäischen Fusionsexperimenten basiert. [mehr]

30.8.2017: Michael Griener wird auf der EPS-Konferenz 2017 in Belfast mit PhD-Posterpreis ausgezeichnet

Für sein Poster wurde Michael Griener auf der 44. Tagung der Europäischen Physikalischen Gesellschaft mit einem Posterpreis ausgezeichnet. [mehr]

1.6.17: Durchbruch im Verständnis von Wellenzahlspektren aus der Doppler-Reflektometrie

Wellenzahlspektren enthalten eine Vielzahl von Informationen über zugrundeliegende Instabilitäten und Energietransfermechanismen [mehr]

15.3.17: Neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Plasmarands zwischen Edge Localized Modes

Vor Kurzem wurde an ASDEX Upgrade die Sättigung des maximalen Druckgradienten am Plasmarand mit dem Auftreten von Magnetfeldfluktuationen im Hochfrequenzbereich korreliert. [mehr]

28.2.17: Ein neuer Schädigungsmechanismus für Wolframoberflächen

Ein möglicherweise neuartiger Schädigungsmechanismus bei der Wechselwirkung von Wasserstoffplasmen mit Wolframoberflächen wurde am IPP entdeckt. [mehr]

13.2.17: Nachwuchswissenschaftler erhalten Förderung durch EUROfusion

Drei Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich E2M haben sich erfolgreich um einen ‚EUROfusion Research/Engineering Grant‘  beworben. [mehr]

23.1.17: Wie die äußere Randschicht den Plasmaeinschluss beeinflusst

In neueren Experimenten an ASDEX Upgrade [1] wurde der Einfluss der Randschicht auf die Struktur der Randtransportbarriere (Pedestal) untersucht. [mehr]
 
loading content