Kontakt

Dr. Christian Hopf

Elektrische Sonden im Plasma

Praktikumsversuch zur IPP-Vorlesung "Plasmaphysik" an der Universität Ulm


Ort:  IPP Garching, Gebäude ZW3, Raum 113


Im Experiment wird das Plasma einer Gleichspannungs-Glimmentladung mit einer Langmuir-Sonde in Einzel- und Doppelsondenkonfiguration untersucht. Das einfache System erlaubt es, grundlegende Konzepte der Plasmaphysik (Randschicht, Sondenkennlinie, Plasma als Nicht-Gleichgewichtssystem, ...) kennenzulernen.

Das Experiment auf dem Niveau eines Masterstudiengangs ist Teil des Plasmaphysik-Praktikums im Rahmen der IPP-Vorlesung „Plasmaphysik“ an der Universität Ulm.

Nach Absprache können jedoch auch andere Teilnehmer (Universitäten, Bildungseinrichtungen) das Experiment nutzen. Die optimale Gruppengröße: zwei bis drei Teilnehmer.

Der Praktikumsversuch wurde gefördert durch FuseNet, das Ausbildungs-Netzwerk des europäischen Fusionsforschungsprogramms.

Glimmentladung Bild vergrößern
Glimmentladung
 
loading content
Zur Redakteursansicht