Projektkoordinator/-in

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

(03/18)

Projektkoordinator/-in

Stellenangebot vom 12. Januar 2018

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching ist Koordinator des European Joint Programmes „EUROfusion“ in Horizon 2020 und unterhält dazu eine Coordinator Unit.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Coordinator Unit eine Projektkoordinatorin oder einen Projektkoordinator.

Ihre Aufgaben

Aufgabenschwerpunkt ist die Beratung der Partner im Konsortium zur administrativen Abwicklung des Projektes. Dies beinhaltet die Auslegung des Zuwendungsvertrages mit der EU im Hinblick auf Kostenerfassung und -abrechnung, Reporting und IPR sowie die Vorbereitung von Vertragsänderungen. Ihre beratende Tätigkeit bezieht sich daneben auch auf praktische Fragen der Kosten- und Leistungsrechnung im Rahmen des Projektes.

Weiterhin gehört die Erstellung von Konzepten (z.B. für die Umsetzung des internen Berichtswesens, Mitwirkung bei der Definition von Anforderungen an entsprechende EDV-Systeme, Definition von Geschäftsprozessen), die administrative Koordination der Berichtsverpflichtungen des Konsortiums gegenüber der EU sowie die Zusammenarbeit mit der ‚Programme Management Unit‘ des Konsortiums beim konsortiuminternen Controlling zu Ihren Aufgaben.

Ihr Profil

Hierzu suchen wir eine engagierte Betriebswirtin oder einen engagierten Betriebswirt mit juristischen Kenntnissen. Unerlässlich sind soziale Kompetenz, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen. Die Arbeitssprache ist Englisch. Einschlägige Erfahrungen in einer öffentlich finanzierten außeruniversitären Forschungseinrichtung sind von Vorteil.

Unser Angebot

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2020. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will das IPP den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 03/18 an an das

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Personalabteilung
Boltzmannstraße 2
85748 Garching

 
loading content