Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

(ts-031)

Art der Stelle

Gebäudeverwaltung & Haustechnik

Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik

Stellenangebot vom 6. September 2018

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP), Teilinstitut Greifswald sucht für die Technischen Dienste für die Mitarbeit in der Abteilung Betriebliche Versorgung eine/-n Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik für den Betrieb der haustechnischen Anlagen und der Wasserkühlsysteme am Projekt W7-X. Zu den haustechnischen Anlagen gehören Heizung, Lüftung, Sanitär, Kältetechnik, Druckluftanlagen, Aufzüge, Krananlagen sowie die Gebäude-Leitechnik, der Europäische Installationsbus und die Telefonanlage. Zu den Wasserkühlsystemen zählen allgemeine und experimentbezogene Kühlkreisläufe beginnend mit der Rückkühlung, Wasserbecken, sekundären und primären Kreisläufen inklusive der Leittechnik.

Ihre Aufgaben

Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Störungsbeseitigung an der rechnergestützten Steuerungs- und Leittechnik dieser Anlagen. Hierzu gehört die Fehlerauswertung - insbesondere von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) - und das Anpassen der Betriebsparameter zur Vermeidung des Wiederauftretens dieser. Weitere Schwerpunkte sind der Betrieb dieser Anlagen sowie die EIB-Konfiguration und Gebäudeautomation (Smart Home). Für den Betrieb ist das sichere Bedienen, Beobachten über rechnergestützte Leitsysteme und Bewerten der Betriebsparameter zuverlässig auszuführen. Die Durchführung von regelmäßigen Inspektionen, Wartungsarbeiten, inklusive der Durchführung von kleineren Reparaturen und Installationsarbeiten, sowie die Betreuung von Fremdfirmen gehören ebenso zum Aufgabengebiet.

Ihr Profil

Voraussetzungen sind neben einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik oder eines der Tätigkeit förderlichen Gebiets, eine mehrjährige Berufserfahrung im Betreiben von haustechnischen Anlagen sowie Kühlwassersystemen einschließlich Reparatur, Wartung und Erweiterungen von Anlagen sowie ein gewerkübergreifendes Anlagenverständnis. Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS), in der EIB-Konfiguration und Gebäudeautomation (Smart Home) sowie der sichere Umgang mit MS Office-Programmen sind erforderlich. Erfahrungen im Konfigurieren von digitalen Telefonanlagen sind vorteilhaft. Eine hohe Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit sowie eine selbständige und eigenverantwortungsvolle Arbeitsweise, Belastbarkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit sind notwendig. Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitsplatzgestaltung innerhalb der tariflichen Vorgaben und Betriebsvereinbarungen sowie die Bereitschaft zur Teilnahme an der Rufbereitschaft sind unabdingbar.

Unser Angebot

Geboten wird eine interessante Tätigkeit an einem der größten wissenschaftlichen Projekte in Deutschland, die Bezahlung erfolgt je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 8 gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 30.09.2018 unter Angabe der Kennziffer ts-031 an oder unsere Anschrift.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite.

 
Zur Redakteursansicht
loading content