Personalsachbearbeiter/-in

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

(Kennziffer 37/17)

Art der Stelle

Personalwesen

Personalsachbearbeiter/-in

Stellenangebot vom 4. August 2017

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) sucht ab sofort für die Personalabteilung in Garching eine Personalsachbearbeiterin oder einen Personalsachbearbeiter.

Ihre Aufgaben

Das Aufgabengebiet umfasst die gesamte Bandbreite der Personalsachbearbeitung mit Ausnahme der Gehaltsabrechnung. Dazu gehört die Bearbeitung verschiedenster Anträge, die Personalbeschaffung, die Erstellung und Prüfung von Arbeitsplatzbeschreibungen, die Mitarbeit bei Höhergruppierungs- und Zulagen-/Prämienanträgen und die Mitarbeit bei sonstigen operativen Tätigkeiten in der Personalabteilung. Ein weiterer Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist es, aus dem Personalwirtschaftssystem (OK.PWS) Auswertungen zu erstellen und OK.PWS an die vorhandenen Bedürfnisse anzupassen.

Ihr Profil

Voraussetzung für diese Tätigkeit ist ein FH- oder Bachelorabschluss mit dem Schwerpunkt Personal oder vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen. Erforderlich sind neben einer einschlägigen Berufserfahrung, vorzugsweise in einer Forschungseinrichtung, sehr gute und fundierte Kenntnisse des Tarifrechts für den öffentlichen Dienst (TVöD). Mit den organisatorischen und haushaltsrechtlichen Grundlagen des öffentlichen Dienstes, insbesondere im Bereich Personalbewirtschaftung, sind Sie vertraut.

Persönlich zeichnen Sie sich durch eine hohe soziale Kompetenz, selbständige und kooperative Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Flexibilität sowie Organisationsgeschick und ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen aus. Sie verfügen über gute Englischkenntnisse, die sichere Anwendung der gängigen MS-Office-Programme ist für Sie selbstverständlich und Sie sind idealerweise mit dem Personalverwaltungssystem OK.PWS der AKDB vertraut.

Unser Angebot

Geboten wird eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will das IPP den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 37/17 per E-Mail an oder an das

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Personalabteilung
Boltzmannstraße 2
85748 Garching

 
loading content