Techniker (m/w/d), Fachrichtung Elektrotechnik / MSR-Technik

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald

Art der Stelle

Wissenschaftliche und technische Assistenz

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: op-042

Stellenangebot vom 25. Januar 2019

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP), Teilinstitut Greifswald sucht für den Bereich W7-X Betrieb in der Gruppe Magnet- & Kryosysteme eine/-n Techniker (m/w/d), Fachrichtung Elektrotechnik / MSR-Technik

Ihr Verantwortungsbereich

  • Betrieb der Helium-Kälteanlage als Operateur
  • Sicherstellung der Funktionalität der Steuerung der Helium-Kälteanlage
  • Anpassung der Steuerung an Prozessänderungen und Erweiterung der Steuerungssimulation
  • Umsetzung der Entkopplung der Betriebssteuerung der Helium-Kälteanlage von der lokalen Sicherheitssteuerung
  • Schnittstellenaufbau zwischen Helium-Kälteanlage und Kryo-Vakuumpumpen
  • Reparatur-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Helium-Kälteanlage

Das bringen Sie mit

  • einen Abschluss als staatlich geprüfte/-r Techniker/-in Elektrotechnik / MSR-Technik oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik / MSR-Technik
  • praktische Erfahrungen in der Steuerung von Anlagen und Anlagenteilen sowie in der Messtechnik
  • Grundkenntnisse in der Steuerung und Automatisierungstechnik (PCS7, WinCC, Step7)
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit während der Inbetriebnahme und des Betriebs (ca. 4 Monate 2-, sowie ca. 3 Monate 3-Schichtsystem) des W7-X sowie zur Einarbeitung in neue und breit angelegte Arbeitsaufgaben
  • hohe Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit

Das wünschen wir uns

  • langjährige Erfahrung beim Betrieb und der Wartung kryotechnischer, vakuumtechnischer oder ähnlicher Großanlagen

Wir bieten

  • eine interessante Tätigkeit an einem der größten wissenschaftlichen Projekte in Deutschland
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung mit allen Leistungen des öffentlichen Dienstes nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) je nach Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 9b TVöD
  • Zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • Gleitzeitsystem mit flexiblen Arbeitszeiten

Die Anstellung erfolgt auf 2 Jahre befristet.

Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite unter: www.ipp.mpg.de/datenschutz-bewerbung.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 24.02.2019 unter Angabe der Kennziffer op-42 an oder an unsere Anschrift.

Zur Redakteursansicht