Projektcontroller Drittmittelprojekte (w/m/d)

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: 58/19

Stellenangebot vom 5. September 2019

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Verwaltung in Garching, Stabstelle Drittmittelabteilung, einen Projektcontroller Drittmittelprojekte (w/m/d).

Ihr Verantwortungsbereich

  • Zusammenstellen und Dokumentation der Planung für Arbeitspakete des Projektes „EUROfusion“ und ggf. anderer Projekte
  • Kalkulation, Abweichungsanalyse, Forecasting und Projektreporting intern und extern
  • Interaktion mit den beteiligten Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen des IPP und dem Projektmanagement des EUROfusion-Konsortiums
  • Vorbereitung von Audits

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft (FH) oder gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Dienstleistungsorientierte Arbeitsweise
  • Englischkenntnisse mindestens entsprechend Level B2 des europäischen Referenzrahmens

Das wünschen wir uns

  • Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen im kaufmännischen Rechnungswesen, insbesondere Buchführung, KLR und Controlling
  • Sehr gute Anwenderkenntnisse der ERP-Software SAP (Module FI und CO)
  • Versierter Umgang mit den MS-Office-Produkten, insbesondere MS-EXCEL
  • Idealerweise Kenntnisse der Förderbedingungen europäischer Mittelgeber und Kenntnisse der Struktur der EU- Forschungsrahmenprogramme

Wir bieten Ihnen

  • Eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem herausfordernden internationalen, wissenschaftlichen Umfeld
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gleitende Arbeitszeit
  • Zusätzliche Altersversorgung für den öffentlichen Dienst
  • Cafeteria und Kantine
  • Familienservice, Kinderkrippe und Kindergarten am Betriebsgelände
  • Betriebssportangebot
  • Vergünstigte Ferienwohnungen in Italien und Österreich über das Sozialwerk des IPP
  • U-Bahnstation U6 direkt vor dem Institut, vergünstigte MVV-Jobtickets
  • Kostenlose Parkplätze auf dem Institutsgelände

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund).

Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite unter: www.ipp.mpg.de/datenschutz-bewerbung.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 58/19 an das

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Personalabteilung, Boltzmannstraße 2, 85748 Garching oder an
.

Zur Redakteursansicht