Fremdsprachensekretär (m/w/d)

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald

Art der Stelle

Organisation & Verwaltung

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: gw20/005

Stellenangebot vom 29. Januar 2020

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) ist eines der führenden Zentren für Fusionsforschung und beschäftigt sich mit der Erarbeitung der physikalischen Grundlagen für ein künftiges Fusionskraftwerk. Das Institut ist dem Europäischen Fusionsprogramm angeschlossen und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren assoziiert.

Das Teilinstitut Greifswald sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich W7-X Betrieb einen Fremdsprachensekretär (m/w/d) zur Wahrnehmung aller vorrangig deutsch- und englischsprachigen Sekretariats- und Büroarbeiten.

Ihre Aufgaben

Ihr Verantwortungsbereich umfasst:

  • Terminplanung
  • Vorbereitung und Organisation von Dienstreisen, dienstlichen Abläufen, Tagungen, Konferenzen, Treffen und Besprechungen
  • Erledigung der Korrespondenz, Verwaltungs- und Archivierungstätigkeiten
  • Betreuung von Personal und ausländischen Gästen

Ihre Profil

Das bringen Sie mit:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondent/in (Fremdsprachenkaufmann/-frau) o.ä.
  • Erfahrung in der Sekretariatsarbeit, vorzugsweise als eigenständige Teamassistenz
  • Erfahrung in der Arbeitsorganisation sowie selbstständige, vorausschauende, strukturierte und zuverlässige Arbeitsweise
  • einwandfreie Deutsch- sowie Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS-Office und elektronischen Kommunikationssystemen
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Gewissenhaftigkeit

Das wünschen wir uns:

  • Bereitschaft zur Einarbeitung in im Institut übliche Softwareanwendungen (SAP, PLM, eGroupware)

Unser Angebot

  • eine interessante Tätigkeit an einem der größten wissenschaftlichen Projekte in Deutschland
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung mit allen Leistungen des öffentlichen Dienstes nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund), bei vorliegender persönlicher Qualifikation, Entgeltgruppe 8
  • zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • Gleitzeitsystem mit flexiblen Arbeitszeiten

Die Anstellung ist bis zum 15.08.2021 befristet.

Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.
Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite unter: www.ipp.mpg.de/datenschutz-bewerbung.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 29.02.2020 unter Angabe der Kennziffer gw20/005 an oder an unsere Anschrift.

Zur Redakteursansicht