IPP-Newsletter "Energie-Perspektiven" im zehnten Jahrgang

Aktuelles und Wissenswertes zum Thema Energie und Energieforschung

6. April 2009

Mit der ersten Ausgabe des Jahres 2009 beginnt der Newsletter „Energie-Perspektiven – Forschung für die Energieversorgung von morgen" seinen zehnten Jahrgang. Das Infoblatt wird vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald herausgegeben.

In der aktuellen Ausgabe geht es unter anderem um die moderne Informations- und Kommunikationstechnologie: Für den Betrieb von Handy, Telefon und Internet, von Laptops, PCs und Bildschirmen in Büros und Haushalten werden in Deutschland mittlerweile mehr als zehn Prozent des Gesamtstrombedarfs verbraucht. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit den Nutzungsfolgen nicht-kommerzieller Biomasse, mit Photovoltaik sowie ökologischen Konsequenzen des Maisanbaus für Biosprit.

Seit zehn Jahren berichtet „Energie-Perspektiven" auf knappe und allgemeinverständliche Weise über aktuelle Entwicklungen in der Energieforschung und stellt Hintergrundinformationen bereit. Damit will das IPP, dessen Forschungsthema die Zukunftsenergie Kernfusion ist, auf die Bedeutung der Energieforschung für die Zukunftsvorsorge hinweisen.

Das vierseitige Infoblatt erscheint vierteljährlich sowohl in gedruckter Form als auch im Internet. Dort werden zusätzlich weiterführende Informationen sowie ein komfortables Archiv angeboten.

Kostenfrei zu abonnieren bzw. abzurufen ist das Infoblatt in elektronischer Form im Internet unter: www.energie-perspektiven.de

Zur Redakteursansicht