Ingenieur*in FR Maschinenbau oder Anlagenbau mit Zusatzqualifikation zum Schweißfachingenieur*in

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald

Art der Stelle

Wissenschaftliche und technische Assistenz

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: gw24/024

Stellenangebot vom 8. Juni 2024

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik als ein Institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist eines der führenden Zentren für Fusionsforschung und beschäftigt sich mit der Erarbeitung der physikalischen Grundlagen für ein künftiges Fusionskraftwerk. Das Institut ist dem Europäischen Fusionsprogramm angeschlossen.

Das Teilinstitut Greifswald sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Fachgruppe Montagetechnologie innerhalb des Bereichs Stellarator-Dynamik und -Transport (E5) eine*n Ingenieur*in FR Maschinenbau oder Anlagenbau mit Zusatzqualifikation zum Schweißfachingenieur*in

Ihre Aufgaben

  • Erstellung, Qualifizierung und Optimierung von Montagetechnologien in meist beengten Bauraumsituationen für die Montage von wissenschaftlichen Diagnostiken, Hochvakuumkomponenten im Plasmagefäß und komplexen Rohrleitungssystemen einschließlich der Entwicklung der zugehörigen Verfahren und Tests
  • Wahrnehmung der Schweißaufsicht nach DIN EN ISO 14731
  • Planung und Durchführung von Schweißversuchen sowie Anwendungsqualifizierungen von Schweißverfahren (insbesondere WIG, Innen- und Außenorbital) mit Erstellung von Berichten und WPS
  • Leitung des Schweißpersonals und schweißtechnische Beratung innerhalb des Instituts
  • Erstellung von Arbeitsanweisungen und Arbeitsablaufplänen
  • Koordination, Einteilung und Optimierung der Ressourcen in einer vorausschauenden Wochenplanung

Das bringen Sie mit

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer der genannten Fachrichtungen oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • die Zusatzqualifikation als Schweißfachingenieur*in
  • Anwendungsbereite Kenntnisse und Erfahrungen in der Detailplanung, Umsetzung und Abrechnung von Aufgaben im komplexen Anlagenbau, Teamführung, Schichtorganisation und Qualitätssicherung
  • ein hohes technisches Verständnis, besondere Sorgfalt und Zuverlässigkeit sowie eine präzise und zuverlässige Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung im Rahmen des Gleitzeitsystems, inklusive bei Bedarf Samstagsarbeit
  • eine sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie der Office-Anwendung MS-Project

Das wünschen wir uns

  • mehrjährige, praktische und handwerkliche Erfahrung im komplexen Maschinen- oder Präzisionsanlagenbau
  • Kenntnisse in 3D-Konstruktionssoftware
  • Erfahrungen im Umgang mit austenitischen Stählen, AL- und Cu-Legierungen
  • ZfP-Zertifikat über Sichtprüfung (VT2)
  • Kenntnisse der englischen Sprache zur Auswertung von wiss. Publikationen und zur Kommunikation im Arbeitsalltag

Das bieten wir Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an einem der weltweit führenden Institute der Plasma- und Fusionsforschung
  • eine Bezahlung je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 12 TVöD Bund
  • einen krisensicheren und unbefristeten Arbeitsplatz
  • 30 Tage Urlaubsanspruch, zusätzliche freie Tage an Heiligabend und Silvester (24.12. und 31.12.)
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitsystems
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL), vermögenswirksame Leistungen und andere übliche Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (Bund)
  • eine eigene Caféteria für die Mittagsversorgung
  • Vielfältige Angebote für Mitarbeiter*innen (z. B. Familienservice, betriebliches Gesundheitsmanagement, vergünstigte Ferienwohnungen)
  • Vergünstigte Jobtickets (z.B. Deutschlandticket)
  • Kostenlose Parkplätze am Institutsgelände
Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung bis zum 08.07.2024.
Zur Redakteursansicht