Sicherheitsingenieur*in für die Fachgebiete Brandschutz und Arbeitssicherheit

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald

Art der Stelle

Wissenschaftliche und technische Assistenz

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: gw21/042

Stellenangebot vom 8. November 2021

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik als ein Institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist eines der führenden Zentren für Fusionsforschung und beschäftigt sich mit der Erarbeitung der physikalischen Grundlagen für ein künftiges Fusionskraftwerk. Das Institut ist dem Europäischen Fusionsprogramm angeschlossen.

Das Teilinstitut Greifswald sucht für die „Zentrale Sicherheit“ eine*n Sicherheitsingenieur*in für die Fachgebiete Brandschutz und Arbeitssicherheit

Ihre Aufgaben

  • Sicherstellung der Funktionssicherheit der Brandmelde- und Löschanlagen sowie Planung und Überwachung von Umbau- und Erweiterungsarbeiten an diesen Anlagen
  • Planung und Umsetzung organisatorischer, baulicher und anlagentechnischer Brandschutzmaßnahmen
  • Ermittlung und Bewertung von Brand- und Explosionsgefahrengefahren
  • Planung und Durchführung von Evakuierungs- und Löschübungen
  • Revision von Brandschutzkonzepten und brandschutzrelevanten Plänen
  • Wahrnehmung aller Aufgaben einer Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Durchführung allgemeiner Sicherheitsschulungen und Unterweisungen sowie implementieren einer Unterweisungssoftware.
  • Mitwirken bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen

Das bringen Sie mit

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik, des Sicherheitsingenieurwesens oder Ähnlichem
  • vertiefte Kenntnisse zur Arbeitssicherheit und zum Brandschutz
  • sehr gute Überzeugungs- und Kommunikationsfähigkeit auf allen Ebenen der Organisation
  • Bereitschaft zur Weiterbildung in allen Themen der Sicherheit sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Das wünschen wir uns

  • Berufserfahrung in den genannten Fachgebieten der Sicherheit
  • Anlagenkenntnisse von Brandmelde- und Löschanlagen
  • die Befähigungen zur Bestellung zum Brandschutzbeauftragten (m/w/d) sowie als Fachkraft für Arbeitssicherheit

Wir bieten

  • eine unbefristete Anstellung
  • eine Bezahlung je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD Bund
  • einen teilzeitfähigen Arbeitsplatz
  • ein Gleitzeitsystem mit flexiblen Arbeitszeiten
  • eine zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine Cafeteria für die Mittagsversorgung
Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung bis zum 12.12.2021.
Zur Redakteursansicht