Projektingenieur*in Facility Management

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching

Art der Stelle

Organisation & Verwaltung

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: 22/065

Stellenangebot vom 5. November 2022

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik als ein Institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist mit rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Garching bei München und Greifswald das größte Zentrum für Fusionsforschung in Europa. Die Wissenschaftler*innen untersuchen die physikalischen Grundlagen für ein Fusionskraftwerk, das – ähnlich wie die Sonne – Energie aus der Verschmelzung leichter Atomkerne gewinnt. Die Forschung vollzieht sich in sieben experimentellen und theoretischen Projekten, die darauf abzielen, die Kernfusion zu einer unerschöpflichen und sicheren Energiequelle der Zukunft zu entwickeln.

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching sucht für die Abteilung Technische Infrastruktur und Dienstleistungen (TID) eine*n erfahrene*n und vielseitige*n Projektingenieur*in Facility Management. In dieser verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Position leiten und koordinieren Sie eigenverantwortlich die Projekte des Facility Managements.

Ihre Aufgaben / Ihr Aufgabengebiet

  • Enge Zusammenarbeit mit dem Abteilungsleiter bei der strategischen, infrastrukturellen und technischen Flächenentwicklung der Liegenschaft Garching mit über 50 Gebäuden, Werkstätten, technischen Einrichtungen und Verkehrswegen
  • Strategische Konzepterstellung für die Projekte der Abteilung TID inkl. Entscheidungsgrundlagen/Machbarkeitsstudien für die Abteilung/Institutsleitung
  • Eigenverantwortliche Durchführung von Projekten im Bereich Facility Management und Bauwesen inklusive Projektplanung und -steuerung sowie fachliche Führung der dem Projekt zugeordneten Mitarbeitenden oder externer Dienstleister
  • Dokumentation und Qualitätskontrolle im Projekt
  • Verantwortung für Termin- und Kostenkontrolle im Projekt
  • Erstellung von Entscheidungsvorlagen, Prognosen und Statistiken
  • Beratung von Projektteams bei abteilungsübergreifenden Projekten
  • Zusammenarbeit und Kommunikation mit abteilungsinternen und benachbarten Fachbereichen
  • Analyse von Planabweichungen und Erarbeitung, Koordination und Durchsetzung von Gegenmaßnahmen

Das bringen Sie mit

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium Wirtschaftsingenieurwesen oder Facility Management (Universität/Master) oder vergleichbar
  • Sie haben fundierte berufliche Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement und -leitung
  • Sie haben praktische Erfahrung und gute Kenntnisse der maßgebenden gesetzlichen Grundlagen des Arbeits-, Umwelt- und Genehmigungsrechts sowie Anforderungen für Betreiberverantwortung
  • Sie sind sicher im Umgang mit den üblichen MS-Office-Anwendungen, insbesondere Excel und MS Project
  • Die deutsche Sprache beherrschen Sie auf Muttersprachenniveau und verfügen über gute Englischkenntnisse
  • Sie verfügen über eine selbständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise

Das wünschen wir uns

  • Sie verfügen über ein gutes betriebswirtschaftliches Verständnis und idealerweise Kenntnisse im Bereich Gebäudetechnik und CAFM
  • Sie sind ein Teamplayer mit Teamführungsqualitäten
  • Ihre Kommunikation ist wertschätzend, sachlich und lösungsorientiert
  • Schwierigkeiten und Widerstände empfinden Sie als Herausforderung
  • Ein hohes Qualitäts- und Kostenbewusstsein zeichnen Sie aus
  • Sie wollen mitgestalten, querdenken und auch mal ungewöhnliche Wege gehen

Wir bieten

  • eine unbefristete, ausbau- und entwicklungsfähige Position im öffentlichen Dienst
  • eine interessante Tätigkeit am Forschungszentrum Garching an einem der weltweit führenden Institute der Plasma- und Fusionsforschung
  • individuelle Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitsystems
  • regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • weitere Sozialleistungen (z. B. betriebliche Altersversorgung, vermögenswirksame Leistungen, MVV IsarCardJob inkl. Fahrkostenzuschuss bis zu 40€/Monat)
  • vielfältige Angebote für Mitarbeiter*innen (z. B. Familienservice, Kinderkrippe/-garten, Betriebssport, vergünstigte Ferienwohnungen)
  • direkte Anbindung an die U-Bahn und kostenlose Parkplätze auf dem Institutsgelände
Die Stelle ist unbefristet. Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund).
Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung bis zum 11.12.2022.
Zur Redakteursansicht