Facharbeiter*in Fachrichtung Mechatronik

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald

Art der Stelle

Gebäudeverwaltung & Haustechnik

Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: gw24/006

Stellenangebot vom 7. Februar 2024

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik als ein Institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist eines der führenden Zentren für Fusionsforschung und beschäftigt sich mit der Erarbeitung der physikalischen Grundlagen für ein künftiges Fusionskraftwerk. Das Institut ist dem Europäischen Fusionsprogramm angeschlossen.


Das Teilinstitut Greifswald sucht für die Verwaltung/Facility Management in Greifswald in der Gruppe Gebäudemanagement/Haustechnik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Facharbeiter*in Mechatronik.

Ihre Aufgaben

  • Betrieb, Wartung und Instandhaltung komplexer haustechnischer Anlagen (z.B. HLS-Anlagen, BMA, Entrauchung, Löschanlagen) und deren Komponenten
  • Reparatur und Austausch von defekten Komponenten (z.B. Sensoren, Ventilen, Antrieben, Steuerungselementen) einschließlich der Wiederinbetriebnahme von Anlagen
  • Anpassung/Parametrierung von Steuerungen
  • Durchführung von Prüfungen nach gesetzlichen Richtlinien und Regeln der Technik

Das bringen Sie mit

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Facharbeiter*in im Bereich Mechatronik oder eine vergleichbare abgeschlossene Ausbildung und entsprechende Erfahrung auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)
  • fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen beim Betrieb, der Wartung und der Instandhaltung haustechnischer Anlagen
  • hohe Zuverlässigkeit, eine eigenverantwortliche Arbeitsweise, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit

Das wünschen wir uns

  • Erfahrung in der Installation und Inbetriebnahme von haustechnischen Anlagen
  • relevante Erfahrungen beim Durchführen von Prüfungen nach Norm
  • sowie einen Sachkundenachweis für den Betrieb haustechnischer Anlagen

Wir bieten

  • eine unbefristete Anstellung im öffentlichen Dienst
  • eine interessante Tätigkeit im Forschungsumfeld eines der größten wissenschaftlichen Projekte in Deutschland
  • eine Bezahlung mit allen Leistungen des öffentlichen Dienstes nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) je nach Ausbildung und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 8 TVöD Bund
  • ein Gleitzeitsystem mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • weitere Sozialleistungen, z. B. betriebliche Altersversorgung, vermögenswirksame Leistungen, DeutschlandJobticket inkl. Fahrkostenzuschuss
  • vielfältige Angebote für Mitarbeiter*innen, z. B. Familienservice, vergünstigte Ferienwohnungen
  • eine Cafeteria für die Mittagsversorgung sowie ausreichend Parkmöglichkeiten
Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung bis zum 09.03.2024.
Zur Redakteursansicht