„Energie-Perspektiven“ 4/2016 erschienen

Forschung für die Energieversorgung von morgen / Newsletter-Abo kostenfrei

13. Dezember 2016

Eine neue Ausgabe des IPP-Newsletters „Energie-Perspektiven – Forschung für die Energieversorgung von morgen“ ist erschienen.


Windkraftanlagen erzeugen Strom dann, wenn der Wind weht. Wird der Strom gerade nicht gebraucht, wäre es schön, den Überschuss direkt vor Ort speichern zu können. Eine Idee für Offshore-Windparks: Pumpspeicherkraftwerke auf dem Meeresboden. Sie nutzen den hohen Wasserdruck in großer Tiefe, um mit Hilfe von Hohlkörpern, Pumpen und Turbinen Windstrom zu speichern. Energie-Perspektiven berichtet über einen Modellversuch im Bodensee.

Außerdem geht es in der neuen Ausgabe um die Entwicklung organischer Leuchtdioden – hauchdünne, biegsame Leuchtkörper, um Neues zur Fusionsanlage Wendelstein 7-X und um die in der Arktis sichtbar werdenden Folgen des Klimawandels.

Zum Newsletter >>

 
loading content