Folgen Sie uns

Veranstaltungen

Ideen 2020 - Ein Rundgang durch die Welt von Morgen

Besuchen Sie uns in der wandernden Wissenschaftsausstellung. Aktuelle Station ab 23. April ist Koblenz.

[mehr]

41st EPS Conference on Plasma Physics

23. - 27. Juni 2014, Berlin. Die Konferenz behandelt ein weites Gebiet von der Kernfusion zur Niedertemperatur-Plasmaphysik sowie kosmischen Plasmen.

[mehr]

Multimedia



Fusion 2100

Wie wird ein Fusionskraftwerk funktionie- ren? Wo steht die Forschung heute? Eine Schulklasse im Jahr 2100 vollzieht rückblickend nach, wie die Entwicklung der Energiequelle Fusion verlaufen ist.

Weitere Filme, Texte, Spiele >>

 

Stellenangebote
Der IPP-Newsletter berichtet über Forschung für die Energieversorgung von morgen. Themen sind der  Fusionstestreaktor ITER, das weltgrößte Sonnenwärmekraftwerk, die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, ...

"Energie-Perspektiven" 1/2014 erschienen

4. April 2014

Der IPP-Newsletter berichtet über Forschung für die Energieversorgung von morgen. Themen sind der  Fusionstestreaktor ITER, das weltgrößte Sonnenwärmekraftwerk, die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, ... [mehr]
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik wird mit Rubenow-Medaille der Stadt Greifswald ausgezeichnet

Ehrung für IPP

24. März 2014

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik wird mit Rubenow-Medaille der Stadt Greifswald ausgezeichnet [mehr]
Mit Erzeugen des ersten Plasmas hat an der Garchinger Fusionsanlage ASDEX Upgrade der Experimentierbetrieb wieder begonnen. Nach achtmonatigem Umbau können die IPP-Wissenschaftler jetzt unter Bedingungen experimentieren, wie sie im internationalen Testreaktor ITER herrschen werden.

Fusionsanlage ASDEX Upgrade wieder in Betrieb

28. Januar 2014

Mit Erzeugen des ersten Plasmas hat an der Garchinger Fusionsanlage ASDEX Upgrade der Experimentierbetrieb wieder begonnen. Nach achtmonatigem Umbau können die IPP-Wissenschaftler jetzt unter Bedingungen experimentieren, wie sie im internationalen Testreaktor ITER herrschen werden. [mehr]
Der Auftrag zur Entwicklung eines wichtigen Messverfahrens ging an das IPP: Mit 4,8 Millionen Euro fördert die europäische ITER-Agentur "Fusion for Energy" die Entwicklung von Bolometer-Kameras für den Fusionstestreaktor ITER. Sie beobachten die vom ITER-Plasma abgegebene Wärme- und Röntgenstrahlung.

Raffinierte Miniaturen: IPP entwickelt Bolometer für ITER

8. Januar 2014

Der Auftrag zur Entwicklung eines wichtigen Messverfahrens ging an das IPP: Mit 4,8 Millionen Euro fördert die europäische ITER-Agentur "Fusion for Energy" die Entwicklung von Bolometer-Kameras für den Fusionstestreaktor ITER. Sie beobachten die vom ITER-Plasma abgegebene Wärme- und Röntgenstrahlung. [mehr]
<p>Die letzte offene Naht an der stählernen Außenhaut der Fusionsanlage Wendelstein 7-X wurde vergangene Woche geschlossen. Der Kern der Forschungsapparatur, die 2014 im IPP-Teilinstitut Greifswald des in Betrieb gehen wird, ist damit im Rohbau fertig.</p>

Wendelstein 7-X – Letzte Stahlnaht geschlossen

4. Juni 2013

Die letzte offene Naht an der stählernen Außenhaut der Fusionsanlage Wendelstein 7-X wurde vergangene Woche geschlossen. Der Kern der Forschungsapparatur, die 2014 im IPP-Teilinstitut Greifswald des in Betrieb gehen wird, ist damit im Rohbau fertig.

[mehr]
 
loading content