Neue Ausgabe des Wendelstein-Newsletters erschienen

Informationen rund um die Fusionsanlage Wendelstein 7-X

24. August 2017

Der Newsletter berichtet über aktuelle Entwicklungen rund um das Fusionsexperiment Wendelstein 7-X. Ausgabe 14/2017 stellt eine neue Alkalistrahl-Diagnostik vor, die nach der ersten Experimentier-Kampagne an Wendelstein 7-X montiert wurde.


Die neue Messapparatur soll unter anderem Dichteprofile und Turbulenz im Rand des Wendelstein-Plasmas beobachten. Dazu wird ein etwa ein Milliampere starker Teilchenstrahl aus schnellen Lithium- oder Natrium-Atomen in den Plasmarand hineingeschossen. In dem heißen Plasma werden die Atome ionisiert. Das von den angeregten Ionen ausgestrahlte charakteristische Licht gibt dann die gewünschten Auskünfte über die Zustände im Plasmarand.

Entworfen und gebaut wurde die Diagnostik von ungarischen Forschern des Wigner Research Centre for Physics in Budapest. In der demnächst zu Ende gehenden Betriebspause an Wendelstein 7-X angebaut, wird sie mit Wiederbeginn der Plasmaexperimente in Betrieb genommen.

Zum Download des Newsletters >>

 
loading content