30 Jahre Fusionsforschung an ASDEX Upgrade

Video: Im Gespräch – Arne Kallenbach und Hartmut Zohm, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching

 

Im März 1991 leuchtete in der Forschungsanlage ASDEX Upgrade das erste Plasma. Seither hat sie eine Vielzahl wichtiger Forschungsergebnisse auf dem Weg zu einer neuen Energiequelle, der Kernfusion, geliefert. Im Gespräch gehen Projektleiter Prof. Arne Kallenbach und Bereichsleiter Prof. Hartmut Zohm auf die Grundlagen ein und diskutieren dann die wichtigsten Erkenntnisse, die an ASDEX Upgrade gewonnen wurden, sowie deren Bedeutung für die weltweite Fusionsforschung. Außerdem geht es um die Frage, wie sich eine große Forschungsanlage über so lange Zeit hinweg effizient betreiben lässt und wie sich dabei die Anlage, aber auch die Art, sie zu betreiben, verändert haben.

 

<br /> <br /> <br />Im Gespräch passieren drei Jahrzehnte Forschungsarbeit Revue

30 Jahre Fusionsforschung am Tokamak ASDEX Upgrade


 
 
Im Gespräch passieren drei Jahrzehnte Forschungsarbeit Revue

 

Weitere Informationen zum Thema:

Kallenbach, Arne: 30 Jahre ASDEX Upgrade. Entwicklung der Grundlagen eines Tokamak‐Fusionskraftwerks.
In: Physik in unserer Zeit, 52, Nr. 3, (2021), Seite 116-122

Zur Redakteursansicht