Ideen 2020 - Ein Rundgang durch die Welt von Morgen

Zu einem Rundgang durch die Welt von Morgen lädt ab Mitte März 2013 die Wanderausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft ein. Orientiert an der Hightech-Strategie der Bundesregierung zeigt sie wesentliche Projekte von Wissenschaft und Forschung aus Deutschland.


Stellvertretend für sieben große Herausforderungen – darunter die klimaangepasste Stadt, der intelligente Umbau der Energieversorgung und Gesundheit durch gezielte Prävention – führt der Rundgang an sieben Stelen entlang. Die von Künstlern und Designern konzipierten Skulpturen können bestaunt, berührt und verändert werden. Multitouch-Bildschirme öffnen dem Besucher Einblicke in die Arbeit der Wissenschaft, darunter auch die Fusionsforschung im IPP.

Seit der Eröffnung im März 2013 in Berlin wanderte die Ausstellung für zwei Jahre durch Deutschland. Auf Station in insgesamt 27 Städten zog die Ausstellung mehr als 40.000 Besucher an. Nach einer Winterpause wird sie im Jahr 2015 auf die Reise nach Russland gehen.


Eine der sieben Stelen – der Eisblock: Gelingt eine Energieversorgung ohne das Klima zu beeinflussen?
Zur Redakteursansicht