Die Energie der Sterne

Das IPP zeigt die europäische Wanderausstellung in Berlin

30. August 2001

Die wärmenden Strahlen der Sonne werden aus der Verschmelzung von leichten Atomkernen gespeist. Wie diese als Kernfusion bezeichnete Energiequelle auf der Erde nachgebildet und genutzt werden kann, ist Gegenstand internationaler Forschung. Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik zeigt als eines der führenden Fusionszentren die europäische Wanderausstellung "Die Energie der Sterne", die von der Europäischen Union konzipiert und finanziert wurde.

Die Ausstellung ist während des Wissenschaftssommers ab 11. September im Deutschen Technikmuseum Berlin zu sehen. Die Präsentation wird in der Berliner Urania bis zum 18. Oktober 2001 fortgesetzt. "Die Energie der Sterne" zeigt auf rund 30 Schautafeln, mit Hilfe von Multimedia-Präsentationen, Videos, originalen Bauteilen und Modellen von Fusionsexperimenten den augenblicklichen Stand und die Ziele der Fusionsforschung auf. Die Beiträge sind aus europäischen Fusionslaboratorien sowie aus Forschungszentren der ganzen Welt zusammengestellt.

In der Podiumsdiskussion unter dem Motto "Umwelt, Energie und der Kreislauf der Wirtschaft" am 13. September 2001 wird das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik durch den Energieexperten Dr. Thomas Hamacher vertreten sein. Die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr im Deutschen Technikmuseum.

In der "Langen Nacht der Wissenschaften" am 15. September 2001 ist das Institut mit seiner Berliner Außenstelle Plasmadiagnostik für Interessierte von 18.00 bis 2.00 Uhr geöffnet. Die Besichtigung eines Plasmagenerators und einer hochmodernen Anlage zur Erzeugung, Speicherung und Analyse von geladenen Ionen (EBIT) ermöglicht anschauliche Einblicke in die Forschungen rund um das Thema Plasma, den vierten Aggregatzustand der Materie.

Freuen Sie sich auf spannende Einblicke in ein faszinierendes Thema der aktuellen Physik!

Petra Nieckchen

Die Termine im Überblick:

11.09.-16.09.2001
Ausstellung "Die Energie der Sterne"
Deutsches Technikmuseum Berlin
Trebbinerstraße 9
10963 Berlin

13.09.2001
Podiumsdiskussion im Deutschen Technikmuseum Berlin
"Umwelt, Energie und der Kreislauf der Wirtschaft"
Mit dem IPP-Energieexperten Dr. Thomas Hamacher, Hansjörg Nieß (Effizienzkontrolle und Informationsmarketing beim Grünen Punkt), Heinz Laing (Leiter der politischen Vertretung von Greenpeace in Berlin), Holger Braess (BMW Group), Max Schön (Präsident der AG Selbständiger Unternehmer) und Dr. Carl von Gablenz (Vorstandsvorsitzender der Cargo Lifter AG). Es moderiert Dr. Eckart von Hirschhausen

15.09.2001
Besichtigung
"Lange Nacht der Wissenschaften"
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Bereich Plasmadiagnostik
Mohrenstraße 41
10117 Berlin

25.09.-18.10.2001
Ausstellung "Die Energie der Sterne"
Urania
An der Urania 17
10787 Berlin

Zur Redakteursansicht