Experimente zur Plasma-Wand-Wechselwirkung

Der Tandem-Beschleuniger des IPP

An den Analysestationen des Tandem-Beschleunigers können Probenoberflächen untersucht und verändert werden. Mit verschiedenen Projektil-Ionen, die auf Energien von mehreren Millionen Elektronenvolt beschleunigt werden, lässt sich feststellen, aus welchen chemischen Elementen die oberflächennahen Schichten einer Probe zusammengesetzt ist und in welchen Tiefen die einzelnen Atomsorten vorkommen. [mehr]

 

Experimente zur Plasma-Wand-Wechselwirkung

Mit energiereichen Ionenstrahlen aus dem Tandem-Beschleuniger des IPP kann man die Element-Zusammensetzung im oberflächennahen Bereich einer Probe bestimmen.
Zur Redakteursansicht