Fusionsforschung im IPP

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald untersucht die Grundlagen für ein Fusionskraft­­werk, das – ähnlich wie die Sonne – Energie aus der Verschmelzung leichter Atomkerne gewinnen soll. mehr

 
 

 

Aktuelles

Bundesforschungsministerin Stark-Watzinger und Ministerin Martin im IPP Greifswald
Ausbau der Fusionsforschungsanlage Wendelstein 7-X abgeschlossen / Experimentierstart im Herbst
 

Der nächste Schritt für ASDEX Upgrade
910 Projektaktivitäten in 514 Tagen: In einem komplexen Umbauvorhaben wird das Garchinger Fusionsexperiment überholt und erstmals mit Divertor-Spulen ausgestattet.

BILD: MPG
Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) wurde am 12. Juni 2022 Opfer eines Cyberangriffs über den Schadcode EMOTET

Auf dem Weg zur nächsten Stellarator-Generation
Wie lassen sich künftig noch bessere Stellaratoren bauen? Das ist die Kernfrage, der eine international besetzte Gruppe theoretischer Physiker beim Simons Workshop am IPP in Greifswald nachging. Das zweiwöchige Format war Höhepunkt einer weltweit wohl einmaligen wissenschaftlichen Kollaboration – gefördert von der Simons Foundation.

Videos, Veranstaltungen


Fusion 2100

Fusion 2100

Video
Wie wird ein Fusionskraftwerk funktionieren? Wo steht die Forschung heute? Eine Schulklasse im Jahr 2100 vollzieht rückblickend nach, wie die Entwicklung der Energiequelle Fusion verlaufen ist.
30 Jahre Fusionsforschung an ASDEX Upgrade

30 Jahre Fusionsforschung an ASDEX Upgrade

Video
Im Gespräch lassen Arne Kallenbach und Hartmut Zohm drei Jahrzehnte Fusionsforschung Revue passieren.
 
Zusammenbau von Wendelstein 7-X

Zusammenbau von Wendelstein 7-X

Video

Im Zeitraffer: Die Fusionsanlage Wendelstein 7-X wird aufgebaut


ASDEX Upgrade virtuell besuchen

ASDEX Upgrade virtuell besuchen


Die Garchinger Forschungsanlage im interaktiven 360-Grad-Panorama – hinein zoomen in das Herz der Anlage, in die Experiment-Halle und den Kontrollraum
Wendelstein 7-X – ein virtueller Rundgang

Wendelstein 7-X – ein virtueller Rundgang


Im interaktiven 360-Grad-Panorama führt ein Mausklick mitten hinein in die Greifswalder Fusionsanlage, in das Plasmagefäß und in die Experiment-Halle
Besucherservice – Führungen durch das IPP

Besucherservice – Führungen durch das IPP

Veranstaltung
 
 
Besucher sind im IPP in Garching und Greifswald nach vorheriger Termin­absprache herzlich willkommen.
Karriere
Interessiert, an der Entwicklung einer neuen Energiequelle mitzuarbeiten?

In anregender und internationaler Atmosphäre bietet das IPP anspruchsvolle Aufgaben in Forschung, Technik, Handwerk und Verwaltung.
Nachwuchsförderung

Das IPP setzt auf die Förderung heraus­ragender Nachwuchs­wissenschaft­lerinnen und -wissenschaftler angefangen mit Praktika über Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten bis hin zum Angebot eines umfassenden Graduiertenstudiums.
Zur Redakteursansicht